Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
Notwendig

Der Trabi feiert seinen 60. Geburtstag

Am 7. November 1957 rollte der erste Trabant in Zwickau vom Band. Jahrzehnte später ist er das DDR-Kultauto und hat treue Fans. Fast 35.000 Trabis rollen noch durch Deutschland. Zwischen 1957 und 1991 wurden im VEB Sachsenring Automobile Zwickau über drei Millionen Trabant produziert, davon allein zwischen 1964 und 1990 etwa 2,8 Millionen des Typ 601 mit 23 beziehungsweise 26 PS. Entwickelt wurde das Auto im VEB Sachsenring Automobilwerke Zwickau, einem Nachfolgebetrieb der Auto Union AG aus Audi, Horch, Wanderer und DKW. 34 Jahre lang schraubten Mechaniker des volkseigenen DDR-Betriebs Trabis zusammen – insgesamt mehr als drei Millionen Fahrzeuge. 

Das berühmte Duroplast-Gehäuse, eine Mischung aus gepressten Baumwollfasern, Kunstharzen und Lumpen, umzog wie ein Mantel das Metallgerippe des Wagens. Wenn der Trabant auch an einigen Stellen durchrostete, eine Rostlaube wurde er nie.. Die innovative Idee wurde aus der Not geboren, denn das für eine Autoproduktion notwendige Blech war in der DDR Mangelware. Zahlreiche Verbesserungsvorschläge der Ingenieure zu Form und Technik des Wagens verschwanden indes in den Schubladen.. Zur Wende 1989 wurde der kleine Stinker zum „Auto des Jahres“ gekürt, nachdem hunderttausende DDR-Bürger durch die geöffnete Mauer gerollt waren. Nach der Wende allerdings wurde der Trabi geschmäht. Die ostdeutschen Autofahrer stiegen auf schnittigere Westfabrikate um, und potenzielle Kunden in Osteuropa konnten nach der Währungsunion mangels Devisen das Auto nicht mehr bezahlen.. 

Anmeldung     
Kalender     
Wunsch Box     
Geschichten     
Online     
Counter     
Rezepte     
Werbung     
Lizenzen     
Player     
Diese Seite wurde mit dem W-P ® CMS Portal V2.51.1 erstellt.
Weitere Informationen erhalten Sie auf web-php.de


Weitere Informationen erhalten Sie auf w-p-mobile.de